Ökumenischen Hospizarbeit Rhein-Selz e.V.

Sie befinden sich hier:

Podiumsgespräch zum assistierten Suizid

Am 17. November 2014 fand um 19:30 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus Guntersblum unter dem Titel "In Würde sterben - an der Hand oder durch die Hand eines anderen?"ein Podiumsgespräch zur geplanten gesetzlichen Neuregelung der organisierten Beihilfe zur Selbsttötung statt.
Referenten waren:
Katharina Jestaedt, Katholisches Büro der Deutschen Bischofskonferenz, Berlin
Thomas Sitte, Vorsitzender der Deutschen Palliativstiftung, Fulda
weitere Gesprächsteilnehmer:
Gisela Textor, Vorsitzende der LAG Hospiz Rheinland-Pfalz
Jan Metzler (MdB), CDU
Marcus Held (MdB), SPD

Presseberichte:

 http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/oppenheim/oppenheim/sterben-an-der-hand-eines-anderen_14770730.htm

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/oppenheim/vg-rhein-selz/guntersblum/podiumsdiskussion-zur-sterbehilfe_14773050.htm

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/oppenheim/vg-rhein-selz/guntersblum/grosses-interesse-an-veranstaltung-zum-wuerdevollen-sterben_14788685.htm

Podiumsgespräch in Guntersblum